Was bisher alles geschah....

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

 

Schon lange ist's her, wo ich mir den Kopf zermürbt habe was ich denn in meinem Entwicklungbericht schreiben soll und wie ich die Fragen beantworten soll, um einen Platz im China-Austausch Programm zu bekommen. Dann ging es doch alles ziemlich schnell. Ich wurde gleich zu einem Auswahlgespräch in Frankfurt eingeladen und durfte mit 5 anderen Mädels über Themen bezüglich des Austausches diskutieren und man musste auch etwas über sich erzählen. So hat die Jury uns persönlich kennengelernt und konnte nochmal prüfen, ob wir denn wirklich für einen Austausch geeignet sind. Kaum 4 Tage später lag der Brief mit einer Zusage im Briefkasten! Es wurde gesagt, dass normalerweise eine Entscheidung bis zu 5 Wochen auf sich warten lässt.

Nun, da gehörte ich zu den Auserwählten :D Ich war überglücklich und rief gleich meine Schwestern, Mama, Papa und die engsten Freunde an um ihnen von davon zu berichten, obgleich ich es riskierte, dass jemand von ihnen arbeiten musste :D

Dann kam eigentlich das bisher lästigste an dem ganzen Bürokratischen:

- Bewerbung um ein Teilstipendium der Stiftung Mercator

- Die benötigten Unterlagen raussuchen, kopieren, prüfe, rechnen, verschicken...

- Das Ausfüllen medizinscher Unterlagen

- Termine vereinbaren mit Ärzten

- sich von der Schule beurlauben lassen für den gewissen Zeitraum

- zum Notariat gehen wegen Power of Attorney(Vollmacht) und dazu alles doppelt bescheinigen lassen( Gericht in Köln....)

- Das Ausfüllen weiter medizinischen Unterlagen und vielerlei Arztbesuche, Gesundheitschecks..

- Fahrt nach Frankfurt zum Konsulat: Ein sogennantes X-Visum(Studentenvsium) beantragen

 

Ja das war bzw. ist ne ganze Menge. Das meiste wurde jetzt erwähnt, mehr möchte ich auch gar nicht aufschreiben, da ich denke es reicht und würde sonst nur langweilen ;)

Aber da sieht man mal, dass man um solch ein Austauschjahr zu planen viel Kapazität braucht und es nicht mal kurz 2 Monate braucht, sondern dieser ganze Vorgang einen ganz schön beschäftigt. Dazu muss man auch noch sagen, dass YFU strikt Einsendeschluss angibt und daran muss man sich eben halten.

 

So dies war jetzt mal ein Überblick über die grobsten Dinge, die so in der Zeit passierten.

 

Gute Gedanken und bis bald. :)

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0